:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Aus dem Schulleben

Newsbereich

Artikel vom 11.08.2021

„Regionalbudget“

Gefördert durch „Regionalbudget“
Artikel vom 23.06.2021

Neue digitale Ausstattung

Förderung durch DigitalPakt Schule des Bundes gefördert sowie durch den Freistaat Bayern
2 Einträge

Singen im Seniorenheim

Kurz vor Weihnachten besuchten die dritte und vierte Klasse das Auber Seniorenheim. Dort sangen sie im Hof den Bewohnern Weihnachtslieder.

Die Zweitklässler auf der Eisbahn

Am Dienstag, den 7.12.2021, machten sich unsere Zweitklässler auf den Weg zur Würzburger Eisbahn.

Bereits mit großer Vorfreude kamen die Kinder in der Schule an und konnten es kaum erwarten, endlich loszufahren.

Nach einer langen Fahrt zur Eisbahn hieß es für alle Kinder erst einmal, Schlittschuhe anziehen und ab aufs Eis!

Es sollte ein ereignisreicher Tag werden, denn die meisten Kinder standen das erste Mal auf Schlittschuhen.

Die ersten Schritte auf dem Eis waren noch etwas rutschig. Doch nach einigen Runden Fahrt wurden die Kinder zunehmend sicherer.  

Der Ausflug zur Eisbahn war für alle ein sehr aufregendes Erlebnis.

  

6. Dezember: Adventsfeier mit Besuch vom Nikolaus

Bei der wöchentlichen Adventsfeier in der Häschengrube erwartete uns am vergangenen Montag eine besondere Überraschung: Nikolaus und Knecht Ruprecht besuchten die Grundschule Aub!

Zuerst begrüßten sich alle mit einem Lied zum zweiten Advent. Spannend wurde es, als Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorlas und zusammen mit Knecht Ruprecht in den vier Klassen überprüfte, ob die Kinder im letzten Jahr aufgepasst und brav gelernt hatten. Die Schülerinnen und Schüler stellten ihr breites Wissen und Können unter Beweis und erhielten anschließend alle ihr wohlverdientes Päckchen mit vielen Leckereien. Auch die Lehrkräfte durften sich eines Dankeschöns erfreuen. Nach einem Gedichtvortrag der 3. Klasse klang die Feier musikalisch aus: Lasst uns froh und munter sein…

Kooperation: N-ERGIE Schulinformation und Deutsche Umwelt-Aktion

Wie kommt umweltfreundlicher Strom in die Steckdose?

Strom und Stromerzeugung spielerisch verstehen        

 

Welche Energieträger gibt es? Wie wird Energie umgewandelt? Wie kann Strom ohne Verbrennung erzeugt werden? Wie kann Energie gespart werden? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Mittwoch,   24. November die zweiten bis vierten Klassen der Grundschule Aub.

Die Schülergruppen folgten einer Einladung der N-ERGIE Schulinformation. Umgesetzt wurde der abwechslungsreiche          90-minütige Unterricht unter dem Motto „Energie erleben und verstehen“ von der Deutschen Umwelt-Aktion e.V.

Norbert Böhm, Referent der Deutschen Umwelt-Aktion, animierte die Kinder dazu, Maschinen und Geräte pantomimisch darzustellen, die nur mit Strom funktionieren. Wie funktionieren diese Geräte? Wo wird der Strom hergestellt?

Dies demonstrierte eine kleine Dampfmaschine, die eine Lampe zum Leuchten bringt. Anhand eines Modells erfuhren die Kinder, wie die Verbrennung von Kohle und Öl unser Klima schädigt. Es geht aber auch anders: Die Kinder erforschten, wie aus Sonne, Wind und Wasser umweltschonend Strom erzeugt werden kann.

Zum Abschluss der ungewöhnlichen Schulstunde überlegten die kleinen Forscherinnen und Forscher, was jeder Einzelne tun kann, um Energie zu sparen und dem Klimawandel entgegen zu wirken. Einige Beispiele: Licht ausschalten, Geräte nicht auf Standby stellen oder sich nicht mit dem Auto in die Schule fahren lassen.

N-ERGIE Schulinformation – spielerisch Wissen vermitteln

Die N-ERGIE Schulinformation macht es sich zur Aufgabe, Kinder und Jugendliche an Energie-, Wasser- und Umweltthemen altersgerecht heranzuführen. Mit Lehrkräften und Kommunen setzt sie auch in Zeiten von Corona maßgeschneiderte Projekte und Aktionen für Kinder um und stellt ergänzendes Material für den Unterricht zur Verfügung.

Näheres zur N-ERGIE Schulinformation und die Unterrichtsmaterialien zum Download unter www.n-ergie.de/schulinformation.

 

Pressekontakt
Pressesprecher

Michael Enderlein
Telefon  0911 802-58071
presse@n-ergie.de

Roller Fit-Mobil

Drei Tage durften wir das Roller Fit-Mobil der ADAC-Stiftung an unserer Schule nutzen. Das Rollermobil ist ein Autoanhänger, der mit einem Klassensatz Tretrollern, Helmen, Trainingshilfen und Lernmedien ausgestattet ist. 

Zunächst wurde Bremstechniken trainiert. In verschiedenen Spiel- und Übungsformen wurde das Gelernte angewandt. Anschließend ging es um die Sensibilisierung für Gefahrensituationen im Alltag, wie das Überwinden von Hindernissen auf der Fahrbahn.

Besonders viel Spaß machte den Kindern das Erlernen verschiedener Tricks.

 

Bundesweiter Vorlesetag

Jedes Jahr findet am dritten Freitag im November der Bundesweite Vorlesetag statt. DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung rufen an diesem Tag auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen und Zuhören zu setzen.

Auch unsere kleine Grundschule war 2021 wieder dabei.

In diesem Jahr lasen nicht nur die Klassenlehrerinnen vor. Wir durften Landrat Thomas Eberth, Bürgermeister Roman Menth und Bürgermeister Roland Nöth als zusätzliche Vorleser begrüßen.

Die Grundschule Aub sagt DANKE für dieses tollen Vormittag und die Buchgeschenke, die ab sofort Platz in unserer Bücherei finden.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Vorlesetag 2022! 

Liebe im Karton

“Liebe im Karton“ ist ein deutschlandweites ehrenamtliches Weihnachtsprojekt mit Hauptsitz in Würzburg. 

Zitat: "Unser diesjähriges Weihnachtsboxenprojekt 2021 ist für Kinder von Tafelbesuchern und sozialen Einrichtungen in Deutschland bestimmt. Auch in Deutschland gibt es viele Familien, die sich durch den Alltag kämpfen müssen. Und auch wenn es hier eine soziale Absicherung gibt, die Schlimmstes verhindert, so haben viele Menschen und gerade Kinder oft nichts zu lachen und leiden mit unter dem Stress und den Konsequenzen die Niedriglöhne, Arbeitslosigkeit, Krankheiten und andere Schicksale mit sich bringen." Weitere Infos: https://www.liebe-im-karton.de/

Ein großes Dankeschön an unsere gesamte Schulfamilie für die unkomplizierte Zusammenarbeit beim Verteilen der Boxen. Am Ende machten sich 35 liebevoll gepackte Päckchen auf den Weg zur Sammelstelle, um bedürftigen Kindern eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten. 

  

Naturmandala

Die Natur zeigt sich im Herbst von ihrer schönsten Seite! Im WG Unterricht haben die Kinder der 2.Klasse aus den gemeinsam gesammelten Naturmaterialien dieses einzigartige und tolle Kunstwerk gelegt. Die Bedeutung eines Mandalas und der Aufbau wurden gemeinsam erarbeitet. Die abschließende Blätterschlacht machte allen viel Spaß! 

Wandertag

Am 22. September nahmen alle Klassen am Wandertag teil.

Die vierte Klasse wanderte über den Gaubahnradweg nach Gelchsheim.

Es war ein kalter, aber sonniger Tag. Das Ziel war der Spielplatz in Gelchsheim, aber dann wurden wir in den Garten von Frederik eingeladen. Nach einer guten Stunde Fußmarsch kamen wir an und hatten erstmal richtig Hunger. Danach rannten die Jungs sofort auf die Wiese und spielten Fußball. Die Mädchen hüpften auf dem Trampolin und spielten im Spielehaus. Die Hühner der Nachbarn waren ebenfalls sehr interessant und ließen sich geduldig streicheln. Auf dem Rückweg fand Anna eine riesige Heuschrecke, die sie auf ihrem Arm krabbeln ließ. 

Der Rückweg kam uns länger vor, weil wir müde waren. Wir erzählten uns Geschichten und lachten viel und die Zeit verging wie im Flug. Pünktlich um 12.15 Uhr waren wir in der Schule zurück und waren uns einig, dass dies ein toller Wandertag war.

Die dritte Klasse wanderte zur Kunigundenkapelle nach Burgerroth.

Die zweite Klasse hatte auf dem Spielplatz Baldersheim sehr viel Spaß.

Die erste Klasse erkundete die Reichelsburg.

Markt der Vereine

Am Sonntag, den 10.10.2021, trat die 3. Klasse auf der Spitalbühne auf. 

Sie erfreuten ihre Zuhörer mit dem Lied "Ich bin ich". 

Unterrichtsgang zum Erntedankaltar

"Du hast uns deine Welt geschenkt: die Kürbisse, den Weizen. Du hast uns deine Welt geschenkt: Herr, wir danken Dir." Diese und ähnliche spontan umgedichtete Strophen sang die katholische Religionsgruppe der 2. Klasse bei ihrem Unterrichtsgang zum Erntedankaltar in der Stadtpfarrkirche von Aub. Anschließend betrachteten die Zweitklässler noch den Stand mit den Broten, die zugunsten der Straßenkinderhilfe in Südamerika gekauft werden können. Denn dankbar sein heißt auch, an andere zu denken und zu teilen. Zurück im Klassenzimmer malten und schrieben die Kinder schließlich auf, wofür sie persönlich Gott danken möchten und bastelten einen Gebetswürfel mit Tischgebeten für zu Hause.

Vier Einräder für unsere Schule

Die Mitglieder des "Kinderbeirat Würzburg" sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 17 Jahren. Sie bestimmen gezielt, welche Projekte sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden Fördergelder der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung unterstützen. Der Kinderbeirat war sich einig darüber, wie wichtig Pausenbewegung ist und dass es mit der entsprechenden Ausstattung gleich noch viel mehr Spaß macht. Wir sagen DANKE und freuen uns ganz besonders, vier Einräder gesponsert zu bekommen.

Wandertag ins Schwimmbad

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien machten sich alle Klassen zu Fuß auf nach Baldersheim. Ziel war das dortige Freibad. Coronabedingt durfen die Kinder zwar nur im 15-Minuten-Takt klassenweise ins Wasser, somit war aber genug Platz auf der Rutsche und im Becken. In den Badepausen wurde gespielt oder ein Eis am Kiosk gekauft. Es war ein schöner Abschluss eines besonderen Schuljahres.

Ein Pferd in der Schule

Im Rahmen des HSU-Unterrichts hielten Marie und Magdalena aus der 4. Klasse ein Referat über das Pferd. Als Pferdebesitzerin ließ es sich Marie nicht nehmen, ihr Pferd mit zur Schule zu bringen, und damit das Referat sehr anschaulich und lebendig zu gestalten. Pünktlich nach der Pause brachte Maries Mutter das Pony namens Popcorn auf den Pausenhof. Alle Klassen durften sich das Referat anhören, Popcorn streicheln und sogar Leckerlis füttern. So etwas gibt es wahrhaftig nur auf dem Land!

"Wir san Schlawindl"

Einen Tag, nachdem Andi Starek mit seiner Band „Wir san Schlawindl“ einen erfolgreichen Auftritt beim Kinder- und Familientag im Rahmen des „Aubn air“ Musikfestivals 2021 hatte, erlebten die Schüler der Grundschule Aub die etwas andere Sport- und Musikstunde auf der Spitalbühne. Dank der Unterstützung durch den Förderverein „Fränkisches Spitalmuseum“ präsentierte Andi Starek sein Programm "Schlawindl Move - Wir bewegen Kinder" nur für die Schule. Mit seinen pfiffigen und coolen Hits und mit beschwingten Bewegungen unter Anleitung der Choreografin Andrea Merkert brachte der Sänger aus Erding die Kinder zum Tanzen. Die Kinder hatten viel Spaß und Freude.

Kompostbau

Im Rahmen der Umweltbildung bauten die Kinder der 1. Klasse im Schuljahr 2020/21 unter Anleitung unseres Hausmeisters Werner einen Kompost aus Europaletten. Hier kann zukünftig der Biomüll der Schule entsorgt werden. Um den Kompost  zu verschönern, machten sich die Erstklässler nach dem Bau auf den Weg in die ortsansässige Gärtnerei Rückel. Dort kauften sie verschiedene Kräuter. Zur großen Freude der Kinder bekamen alle Schüler eine kleine Blume geschenkt. Die gekauften Kräuter wurde in den Rand des Kompost gepflanzt. Alle Erstklässler freuen sich nun auf den ersten Kräuterquark aus frisch geernteten Kräutern. 

Infobereiche