Schulsingen

Seit 2004 versammeln wir einmal in der Woche – in diesem Schuljahr jeweils freitags um 10.30 Uhr  - alle Schüler der Schule in unserer Schulwohnstube (Aula) zum gemeinsamen Schulsingen. Fast immer kommen auch einzelne Eltern, Geschwisterkinder, Omas und Opas dazu, um sich aktiv oder passiv zu beteiligen.

 

Die Freude am gemeinsamen Singen steht im Vordergrund. Daneben werden die Identifikation mit der Schulgemeinschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit gestärkt, Agressionen abgebaut und - besonders beim Solovortrag -  das Selbstwertgefühl gestärkt.

 

Nach einigen Einsingübungen und einem gemeinsamen Eröffnungslied kehrt Ruhe ein. Dann werden die Geburtstagkinder der Woche gesanglich beglückwünscht und die Kinder ausgewählt, die während des Schulsingens auf dem Panama-Sofa Platz nehmen dürfen.

 

Anschließend werden jahreszeitlich passende Lieder eingeübt und zum Teil auch mit Bewegungen gestaltet. So bekommt jeder Schüler unserer Schule über die vier Jahre seiner Schulzeit bei uns einen bunten Strauß an alten und auch neueren Kinder-, Volks- und Scherzliedern mit auf seinen Lebensweg. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch das Absingen des Bayernliedes, der Deutschen Nationalhymne und auch unseres Franken-Liedes, besonders dann, wenn sportliche Großereignisse die Berichterstattung in den Medien beherrschen oder eine Nationalmannschaft sportlich erfolgreich war.

 

Zwischendurch dürfen Kinder, die ein Instrument erlernen oder ein besonderes Lied vorstellen möchten nach vorne kommen und ihr Können präsentieren. So vergeht die Zeit im Flug und nach 45 Minuten werden die Schüler bei beruhigender Begleitmusik klassenweise in die Klassenräume und in die Pause entlassen.

 

Unsere beiden „Tontechniker“, die auch für den Aufbau der Musikanlage verantwortlich sind, rollen alle Kabel ein und räumen Verstärkeranlage und Lautsprecher weg.

Heut ist Schulsingstund.doc
Microsoft Word Dokument 25.5 KB
Tontechniker Philipp und Lukas
Tontechniker Philipp und Lukas